Nun mahnt auch der Fußballverein Hannover 96 (Hannover 96 Sales & Services GmbH & Co. KG) den (angeblich) unerlaubten Weiterverkauf von Fußballtickets  auf der Verkaufsplattform Ebay ab. Vertreten wird die Hannover 96 Anwaltskanzlei Becker & Haumann aus Dortmund. Die Kanzlei vertritt auch andere Vereine wie etwa den Verein Werder Bremen und Bayern München.

Gefordert werden von Hannover 96  die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung sowie Anwaltskosten in  Höhe von pauschal 1000,- Euro. Sollte man keine Unterlassungserklärung abgeben wird mit gerichtlichen Schritten gedroht.

Begründet wird die Abmahnung damit, dass ein Verstoß gegen die  allgemeinen Ticket-Geschäftsbedingungen (ATGB) vorliegen soll.

Wohl jeder Bundesligaverein verwendet mittlerweile die immer gleichlautende Klausel, dass der Verkauf der Tickets ausschließlich zur privaten Nutzung erfolgt und jeglicher gewerblicher oder kommerzieller Weiterverkauf untersagt ist. Dabei wird ein solcher gewerblicher oder kommerzieller Weiterverkauf insbesondere dann angenommen, wenn das Ticket zu einem wesentlich höheren Preis angeboten oder verkauft wird, wobei hiervon bei einem Verkauf auf Internetplattformen wie eBay ausgegangen wird, wenn ein Ticket für 15 % mehr im Vergleich zum Originalpreis angenommen wird.

Die Vereine wollen durch diese Klausel zum einen Preisauswüchse vermeiden. Andererseits soll vermieden werden, dass Personen mit Stadionverbot durch die unkontrollierten Verkäufe doch Zugang zum Station erlangen oder sich Fangruppen vermengen, deren Ticketkontingent grundsätzlich getrennt wird, um Ausschreitungen einzudämmen.

Unsere Empfehlung:

Unterzeichnen Sie nicht die Unterlassungserklärung! Eine solche Erklärung gilt ein Leben lang!

Sollten Sie eine Abmahnung erhalten haben helfen wir Ihnen gerne. Unsere Kanzlei kennt die Kanzlei und konnte schon mehreren Abgemahnten helfen.

Soforthilfe unter 0800 -3331030 oder E-Mail an kanzlei@dr-schenk.net

Abmahnungen wegen Verletzung Ihrer Marken „FC Bayern München“ bzw. FC Bayern sowie an dem Vereinsemblem  aussprechen.

Den Abgemahnten wird vorgeworfen über die Internethandelsplattform Fälschungen dieser Marken verkauft zu haben. Dieser Handel  mit gefälschten Produkten verletzt die FC Bayern München AG in ihren Rechten.  Die Rechtsanwälte Taylor Wessing sind beauftragt konsequent gegen den gewerbsmäßigen Handel mit gefälschten Produkten vorzugehen.   

Von den Abgemahnten werden in erster Linie die Abgabe einer strafbewährten Unterlassungserklärung sowie die Vernichtung der gefälsccht5en Produkte gefordert.

Im Weiteren werden von einigen Abgemahnten zusätzlich Auskunft und Ersatz der Rechtsanwaltskosten bei einem Streitwert von 50.000 € verlangt.

Wir können nur dringend empfehlen die Abmahnung ernst zu nehmen. Die Angelegenheit sollte von einem aufs Markenrecht spezialisierten Rechtsanwalt überprüft werden.

Achtung! Die FC Bayern AG ist nicht die einzige Markenrechtsinhaberin die gegen den Handel mit gefälschten Produkten ( sog. Plagiate) vorgeht. Regelmäßig erreichen uns Abmahnungen namhafter Markeninhaber wie etwa Apple, Sony, Bose usw. 

Wir bieten eine kostenlose, telefonische Ersteinschätzung über die Risiken und Möglichkeiten sich gegen eine solche Abmahnung zu wehren.

Unsere Erfahrung basiert auf mehr als 4.000 Abmahnungen! Unsere Kanzlei mit Sitz in Bremen vertritt seit Jahren bundesweit erfolgreich in urheberrechtlichen Angelegenheiten.

Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei@dr-schenk.net