Die Kanzlei Waldorf Frommer mahnt derzeit für das Unternehmen  Constantin Film Verleih GmbH Urheberrechtsverletzungen an dem Film,

 „Motel Room 13“ (The Bag Man)

ab.

Gefordert warden  Waldorf Frommer eine strafbewährte Unterlassungserklärung sowie Schadenersatz in Höhe von  815,00 €.

Den Abgemahnten wird die illegale Verbreitung des urheberrechtlich geschützten Filmwerks " Motel Room 13“     über sog.  Filesharing-Netzwerke wir etwa bittorrent vorgeworfen. Die Abmahnung richtet sich an den Anschlussinhaber. Dieser ist aber nicht zwangsweise der Täter. Die Abmahnung muss daher nicht unbedingt berechtigt sein. Aber selbst, wenn Sie Täter sind heißt dies nicht in jedem Fall, dass sie schadenersatzpflichtig sind.  Vielmehr sollte der Fall zunächst von einem aufs Urheberrecht spezialisierten Rechtsanwalt überprüft werden. Auch können wir nicht empfehlen die beigefügte Unterlassungserklärung zu unterzeichnen, da diese  nach unserer Auffassung zu weit gehend ist.

Unsere Empfehlung:

           Abmahnung durch einen aufs Urheberrecht spezialisierten  

            Rechtsanwalt prüfen lassen

–          Fristen zu beachten,

–           keinen Kontakt zu FAREDS aufzunehmen

–          Nicht die beigefügte Unterlassungserklärung unterschreiben

–          keine voreiligen Zahlungen vorzunehmen,

Die Kanzlei Dr. Schenk aus Bremen hat sich u.a. auf die Abwehr von Filesharing-Abmahnungen spezialisiert. Wir werden prüfen, inwiefern sie für den Verstoß verantwortlich gemacht werden können und wenn ja, ob die Höhe der geltend gemachten Forderung in Ihrem Fall gerechtfertigt ist.

Achtung! Greifen Sie nicht auf Vorlagen im Internet zurück. Es kursieren diverse Vorlagen im Internet, die allerdings oft ungenügend oder falsch sind.  Bei Abgabe einer falschen oder ungenügenden Unterlassungserklärung abgeben, kann die Gegenseite gegen Sie ein teures Gerichtsverfahren anstrengen.

Nutzen Sie jetzt unsere kostenlose Erstberatung! Kostenlose Hotline unter 0800/3331030 oder Mail an kanzlei@dr-schenk.net

Wir haben Erfahrung aus mehren tausend Abmahnungen!

Aktuell  mahnen die Rechtsanwälte Waldorf Frommer aus München im Auftrag der Constantin Film Verleih GmbH ab. Gegenstand der Abmahnung ist das illegale Anbieten des Films

Scary Movie 5

über sog. Filesharing Tauschbörsen wie bittorrent, edonkey, usw.

Gerichtet ist die Abmahnung an den Anschlussinhaber. Achtung! Dieser ist nicht immer gleich der Täter. Es muss immer sogfältig geprüft werden, inwieweit der Anschlussinhaber überhaupt verantwortlich ist. So hat etwa der Bundesgerichtshof mit  Urteil vom 15.11.2012 – I ZR 74/12 (Morpheus)klargestellt, dass Eltern für das illegale Filesharing von Minderjährigen grundsätzlich nicht haften, wenn sie der Minderjährige über das Verbot einer rechtswidrigen Teilnahme an Internettauschbörsen belehrt  wurde und für die Eltern keine Anhaltspunkte vorhanden waren, dass ihr Kind diesem Verbot zuwiderhandelt. Auch Vermieter haften nicht zwangsläufig für Taten Ihre Mieter.

In der Abmahnung werden eine strafbewährte Unterlassungserklärung sowie ein Betrag von 815 € gefordert.

Der Abmahnung ist eine vorformulierte Unterlassungserklärung beigefügt. Wir können nicht empfehlen die beigefügte Erklärung zu unterzeichnen. Dies stellt ein Schuldeingeständnis dar. Eine solche Erklärung bindet den Unterzeichner ein Leben lang!

In jeden Fall raten wir dringend an einen aufs Urheberrecht spezialisierten Rechtsanwalt mit der Angelegenheit zu beauftragen, um die Angelegenheit zu prüfen. Nicht jede Abmahnung ist berechtigt auch wenn es auf den ersten Blick oft so scheint.

Haben auch Sie eine Abmahnung erhalten? Wir helfen gerne!

Unsere Kanzlei konnte schon tausenden Betroffenen helfen!

Wenn möglich werden wir versuchen die geltend gemachten Ansprüche komplett abzuwehren.

Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei@dr-schenk.net

Aktuell liegen uns Abmahnungen der Rechtsanwälte Waldorf Frommer im Auftrag der Constantin Film Verleih GmbH  vor. Den Abgemahnten wird vorgeworfen, den Film

Blutzbrüdaz

Illegal im Internet angeboten zu haben. Gerichtet ist die Abmahnung an den Anschlussinhaber. Achtung! Dieser ist nicht immer gleich der Täter.  Es muss immer sogfältig geprüft werden, inwieweit der Anschlussinhaber überhaupt verantwortlich ist.

In der Abmahnung werden eine strafbewährte Unterlassungserklärung sowie ein Betrag von 956 € gefordert. Der Zahlbetrag setzt sich zusammen aus 506 € Anwaltskosten und 450 € Schadensersatz.

Der Abmahnung ist eine vorformulierte Unterlassungserklärung beigefügt. Achtung! Die mitgeschickten Unterlassungserklärungen sind regelmäßig zu weit gefasst!

Achtung: Constantin Film Verleih GmbH lässt durch die Rechtsanwälte Waldorf Frommer aktuell auch das illegale Anbieten der Filme

          Agent Ranjid rettet die Welt

          Shoot Out -Keine Gnade-"

          Parker“

Abmahnen.

Können wir Ihnen helfen?

Unsere Kanzlei konnte schon tausenden Betroffenen helfen!

Wenn möglich werden wir versuchen den Anspruch komplett abzuwehren. Unser Motto: Kein Geld an den Abmahner. Wenn es nicht anders geht, geben wir in ihrem Namen eine modifizierte Unterlassungserklärung ab.  Den Zahlungsanspruch versuchen wie soweit wie möglich zu reduzieren, wenn nicht sogar gänzlich abzuwehren. 

Eine Ersteinschätzung ist kostenlos und unverbindlich.

Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei@dr-schenk.net

Aktuell erreichen uns gleich mehrere Mahnbescheide der Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte aus München wegen vermeintlicher Forderungen aus Urheberrechtsverletzungen

Auftraggeber  sind:

          Sony Music Entertainment Germany GmbH

          Constantin Film Verleih GmbH

          Tele München Fernseh GmbH + Co Produktionsgesellschaft

Die Mahnbescheide werden regelmäßig beim Amtsgericht Coburg beantragt, da dies das zuständige Mahngericht der Antragsteller ist. Die Forderung beläuft sich auf 956,00 €. 450 € werden als Schadenersatz und 506 € als  Rechtsanwaltskosten für Urheberrechtsverletzungen geltend gemacht. Jeweils geht es um Verletzungen in sog Internet Filesharing Tauschbörsen. Den Betroffenen wird vorgeworfen einen Film oder eine  Musikalben im Internet heruntergeladen bzw. zum upload bereits gehalten zu haben. Die zuvor ausgesprochenen Abmahnungen datieren aus den Jahren 2010 bis 2012.

Die Anzahl der uns vorliegenden Mahnbescheide macht deutlich, dass Waldorf Frommer  bzw. die Rechteinhaber nun vermehrt das gerichtliche Verfahren suche. Dies war in den vergangenen Jahren anders.

Wie reagiert man auf den Mahnbescheid?

Dies hängt vom jeweiligen Einzelfall ab. Daher sollte die Angelegenheit in jedem Fall mit einem aufs Urheberrecht spezialisierten Rechtsanwalt besprochen werden.

Wenn man gar nicht reagiert, wird ein Vollstreckungsbescheid beantragt werden, der Ihnen zugestellt wird. Hiergegen können Sie binnen zwei Wochen Einspruch einlegen. Geschieht dies nicht ist ein rechtskräftiger Titel im Raum, der in aller Regel nicht mehr angreifbar ist.

Bei Widerspruch gegen den Mahnbescheid oder Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid wird aller Wahrscheinlichkeit nach eine Klage bei Gericht eingereicht werden.  Die Erfolgsaussichten gegen eine solche Klage hängen vom Einzelfall ab.  Es ist daher ratsam, die Erfolgsaussichten durch einen Anwalt prüfen zu lassen. Abhängig vom Ergebnis  sollte dann entscheiden werden, wie man vorgeht.

Die Erfolgsaussichten gegen derartige Ansprüche haben sich in jüngster Zeit stark verbessert. Es gibt mehrere Urteile in denen die Klage abgewiesen wurde. Ebenso wurde gerade ein Gesetz verabschiedet, welches ebenfalls Vorteile für die Abgemahnten bringt. Es ist derzeit aber noch nicht kraft.  

Gerne prüfen wir ihren Fall

Wir bieten eine kostenlose, telefonische Ersteinschätzung über die Risiken und Möglichkeiten sich gegen einen solchen Mahnbescheid zu wehren.

Unsere Erfahrung basiert auf mehr als 4.000 Abmahnungen! Unsere Kanzlei mit Sitz in Bremen vertritt seit Jahren bundesweit erfolgreich in urheberrechtlichen Angelegenheiten.

Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei@dr-schenk.net