Aktuell liegt uns eine Abmahnung der Pink Floyd Music Ltd. wegen einer vermeintlichen Urheberrechtsverletzung zur Bearbeitung vor. Vertreten wird die Pink Floyd Music Ltd durch die Rechtsanwälte Sasse & Partner. Angeprangert wird der unerlaubte Verkauf einer  DVD auf Ebay mit dem Titel „Pink Floyd – Spirit of Woodstock“  Hierbei soll es sich um ein sog. Bootleg handeln, also um eine DVD die von der Rechteinhaberin oder einem Lizenznehmer so nie hergestellt oder in den Verkehr gebracht wurde.

Nach Angaben von Sasse & Partner stellt dies eine unerlaubte Verbreitung geschützter Tonaufnahmen im Sinne der § 77, 79, 97, 9a, 98, 17 UrhG dar.

Gefordert wurde die Abgabe einer strafbewährten Unterlassungserklärung, Kostenerstattung und Schadensersatz. Insgesamt soll ein Betrag in Höhe von 269,50 € gezahlt werden. Nach unserer Auffassung sind Forderungen übersetzt.

Unsere Empfehlung bei einer Abmahnung der Pink Floyd Music Ltd vertreten durch die Rechtsanwälte Sasse & Partner

– Keine Panik

– Nicht unterschreiben

– keinen Kontakt zu der Kanzlei aufnehmen

– Fristen beachten

– einen fachkundigen auf das Urheberrecht spezialisierten Rechtsanwalt mit der Überprüfung beauftragen

Gerne helfen wir Ihnen! Unsere Kanzlei ist seit Jahren spezialisiert im Urheberrecht.

Wir haben Erfahrung aus mehreren tausend Abmahnungen!

Soforthilfe unter 0800 -3331030 oder E-Mail an kanzlei@dr-schenk.net

Aktuell  liegt uns eine Abmahnung des Herrn Marco Höche aus Berlin vor. Herr Meyer vertreibt über seinen Shop bei  ebay DVDs, CDs, Computer- Video und Konsolenspiele. Ausgesprochen wird die Abmahnung durch die Rechtsanwälte Estel & Feise aus Berlin.  

Dem Abgemahnten werden  Verstöße gegen § 5 TMG  sowie eine fehlende Widerrufsbelehrung.

Gefordert werden neben einer Unterlassungserklärung die Rechtsanwaltsgebühren bei einem Streitwert von 20.000,00 €.

Wir raten auf keinen Fall einfach unterschreiben und/oder die Kostennote zahlen!

Nach unseren Kenntnissen lässt Herr Höche durch seine Rechtsanwälte& Feise aus Berlin derzeit mehrere Mitbewerber abmahnen.

Die Abmahnung sollte in jedem Fall durch eine auf das Wettbewerbsrecht spezialisierten  Anwalt überprüft werden.

Aufgrund der täglichen Bearbeitung von einer Vielzahl von Abmahnungen im Bereich des Wettbewerbsrechts können wir Ihnen schnell und  kompetent weiterhelfen. Wir vertreten deutschlandweit! Erfahrung aus über 2000 Abmahnungen!

Kostenlose Hotline unter 0800-3331030oder E-Mail an kanzlei(at)dr-schenk.net

Aktuell liegt uns eine Abmahnung des Herrn Enrico Lemke aus Au in der Hallertau wegen eines vermeintlichen Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz auf Amazon zur Bearbeitung vor. Ausgesprochen wurde die Abmahnung durch den Rechtsanwalt Volker Jakob aus Bad Endbach.    

Streitgegenstand sind Filme, die dem Jungendschutz unterliegen und erst ab 18 verkauft werden dürfen.   Gemäß § 1 Abs. 4 Jugendschutzgesetz  muss beim Verkauf derartiger Produkte im Wege des Versandhandels sichergestellt werden, dass kein Versand an Jugendliche und Kinder erfolgt.  Nicht jeder Online Händler unterfällt allerdings der Legaldefinition des Versandhandels. Dies nämlich dann  nicht, wenn er technische oder sonstige Vorkehrungen getroffen hat, die einen Verkauf an Jugendliche und Kinder verhindern.  

Neben Verstöße gegen das Jungenschutzrecht wurden auch Verstöße beim widerrufsrecht geltend gemacht.

Neben einer Unterlassungserklärung  werden Rechtsanwaltskosten bei einem Streitwert von 40.000 € geltend gemacht.

Sollten auch Sie eine Abmahnung erhalten heißt es zunächst Ruhe bewahren!

Nichts unterschreiben! Nicht zahlen!

Vielmehr sollte der Fall einem im Wettbewerbsrecht erfahren Rechtsanwalt übergeben werden, um die vermeintlichen Ansprüche zu überprüfen und wenn möglich abzuwehren.

Aufgrund der täglichen Bearbeitung von einer Vielzahl von Abmahnungen im Bereich des Wettbewerbsrechts können wir Ihnen schnell und  kompetent weiterhelfen. Wir vertreten deutschlandweit!

Wir helfen Ihnen gerne!

Soforthilfe unter 0421-56638780 oder E-Mail an kanzlei@dr-schenk.net