Die Rechtsanwälte Klaka aus München sprechen im Auftrag der  Illinois Tool Works Inc Abmhnungen wegen Verletzungen an der Gemeinschaftsmarke HAUBOLD aus. Die Marke ist u.a eingetragen für Verbindungsmittel aus Metall, Maschinen und Vorrichtungen zum Eintreiben von Verbindungsmitteln in Werkstoffe oder in die Werkstücke und handbetätigte Geräte zum Eintreiben von Verbindungsmittel in Werkstoffe oder Werkstücke.

Den Abmahnunten wird insbesondere vorgeworfen, die Marke Haubold in sog. google Adwords anzeigen verwendet zu haben, so dass der irrige Eindruck erweckt wird, dass es sich um angebotene Produkte der Marke Haubold handelt.   

Gefordert werden eine strafbewehrte Unterlassungserklärung, Auskunft, Schadenersatz und Kostenerstattung.

Sollten auch Sie eine Abmahnung erhalten heißt es zunächst Ruhe bewahren!

Nichts voreilig unterschreiben! Nicht zahlen!

Vielmehr sollte der Fall zunächst einen aufs Markenrecht spezialisierten Rechtsanwalt übergeben werden, um die vermeintlichen Ansprüche zu überprüfen und wenn möglich abzuwehren.

Aufgrund der täglichen Bearbeitung von einer Vielzahl von Abmahnungen im Bereich des Markenrechts können wir Ihnen schnell und  kompetent weiterhelfen. Wir vertreten deutschlandweit!

Erfahrung aus mehr als 4.000 Abmahnungen!!!

Soforthilfe unter 0800 -3331030 oder E-Mail an kanzlei@dr-schenk.net

Achtung! Derzeit erreichen uns Abmahnungen des FC Bayern München AG, Säbenwerstr. 51-57, 81547 München. Ausgesprochen werden die Abmahnungen durch Rechtsanwälte Taylor Wessing.

Vorgeworfen wird den Abgemahnten die Marke

„FC Bayern München“

Verletzt zu haben.

Konkret sollen die Abgemahnten Artikel wie etwa Aufkleber mit dem Zeichen FC Bayern München zum Kauf angeboten haben ohne hierzu berechtigt zu sein.

Gefordert werden  die Abgabe einer Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung.

Der Betroffene soll daneben auf Basis eines Gegenstandswertes von  50.000,00 Anwaltsgebühren zahlen.

Wir können nicht empfehlen die beigefügte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung zu unterzeichnen.

Dies bedeutet allerdings nicht, dass Sie die Abmahnung einfach ignorieren dürfen. Es muss geprüft werden, inwieweit der Ihnen vorgeworfene Verstoß wirklich zutrifft oder eben nicht und welche Verteidigungsstrategie speziell für Ihren Fall die Beste ist.

Wenn auch Sie eine Abmahnung erhalten haben sollten, helfen wir Ihnen gerne.

Unsere Erfahrung basiert auf mehr als 4.000 Abmahnungen!

Wir wissen worauf es ankommt!

Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei@dr-schenk.net

 

Aktuell spricht die die Firma Mad Dogg Athletics Inc aus Kalifornien/USA  Abmahnungen wegen der Bezeichnung von Bekleidungsstücken Schuhen, oder auch Turn. & Sportartikeln mit dem Begriff SPINNING“ aus.  Ausgesprochen wird die Abmahnung durch die greyhills Rechtsanwälte aus Berlin.  

Die Abmahnerin ist Entwicklerin von stationären Fitnessfahrrädern sowie Trainingskonzepten zur körperlichen Ertüchtigung. Anfang der 90 iger Jahre entwickelte Sie zusammen mit dem  Fitnessberater Johnny G. eine Trainingsprogramm auf einem Fitnessfahrrad, da sog „Spinning“. Diese Bezeichnung hat sich die Mad Dogg Athelics Inc. schützen lassen.

Den Abgemahnten wird vorgeworfen, die Bezeichnung Spinning unrechtmäßig benutzt zu haben.

 

Neben einer Unterlassungserklärung werden Rechtsanwaltskosten bei einem Streitwert von 100.000 € gefordert. Für den Fall zukünftiger Verstöße wird eine Vertragsstrafe in Höhe von 5.100 € gefordert.

Wir raten zunächst: Nicht zahlen! Nicht unterschreiben!

Die Abmahnung sollte in jedem Fall durch eine auf das Wettbewerbsrechtrecht und Markenrecht  spezialisierten Anwalt überprüft werden. Die Unterlassungserklärung sollte in jedem Fall abgeändert werden, sofern Sie nicht gänzlich abgewehrt werden kann. Andenfalls drohen hohe Vertragsstrafen. Auch die Kosten können regelmäßig abgewehrt oder erheblich reduziert werden.

Aufgrund der täglichen Bearbeitung von einer Vielzahl von Abmahnungen im Bereich des Marken- und Wettbewerbsrechts können wir Ihnen schnell und  kompetent weiterhelfen. Wir vertreten deutschlandweit!

Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei(at)dr-schenk.net