Aktuell liegt uns eine Abmahnung der Rechtsanwälte Waldor Frommer aus München im Auftrag der Verlagsgruppe Random House GmbH vor. Gegenstand der Abmahnung ist das illegale anbieten der Werke

Shades of Grey – Geheimes Verlagen (Band 1) von E L James

Shades of Grey – Gefährliche Liebe (Band 2) von E L James

über sog. Filesharing Tauschbörsen wie bittorrent, edonkey, usw.

Gerichtet ist die Abmahnung an den Anschlussinhaber. Achtung! Dieser ist nicht immer gleich der Täter. Es muss immer sogfältig geprüft werden, inwieweit der Anschlussinhaber überhaupt verantwortlich ist. So hat betwa der Bundesgerichtshof mit  Urteil vom 15.11.2012 – I ZR 74/12 (Morpheus)klargestellt, dass Eltern für das illegale Filesharing von Minderjährigen grundsätzlich nicht haften, wenn sie der Minderjährige über das Verbot einer rechtswidrigen Teilnahme an Internettauschbörsen belehrt  wurde und für die Eltern keine Anhaltspunkte vorhanden waren, dass ihr Kind diesem Verbot zuwiderhandelt

In der Abmahnung werden eine strafbewährte Unterlassungserklärung sowie ein Betrag in Höhe  von 1.178 € gefordert.

Der Abmahnung ist eine vorformulierte Unterlassungserklärung beigefügt. Wir können nicht empfehlen die beigefügte Erklärung zu unterzeichnen. Dies stellt ein Schuldeingeständnis dar. Eine solche Erklärung bindet den Unterzeichner ein Leben lang!

In jeden Fall raten wir dringend an einen aufs Urheberrecht spezialisierten Rechtsanwalt mit der Angelegenheit zu beauftragen.

Achtung! Die Kanzlei Waldorf Frommer mahnt nicht nur für die Verlagsgruppe Random House ab, sondern nimmt die Rechte zahlreicher Rechteinhaber wahr. So etwa für

    EMI Music Germany GmbH & Co KG

    Tele München Fernseh GmbH

    Sony Music Entertainment GmbH

    Universum Film GmbH

    Argon Verlag GmbH

    AS Media GmbH

    Constantin Filmverleih GmbH

    Verlagsgruppe Lübbe GmbH & Co. KG

    Hörbuch Hamburg HHV GmbH

    Majestic Filmverleih GmbH

    Tiberius Film GmbH

    Verlag DHV – Der Hörverlag

    Verlagsgruppe Random House GmbH

    Warner Music Group Germany Holding GmbH

Haben auch Sie eine Abmahnung erhalten? Wir helfen gerne.

Unsere Kanzlei konnte schon tausenden Betroffenen helfen!

Wenn möglich werden wir versuchen den Anspruch komplett abzuwehren. Unser Motto: Kein Geld an den Abmahner. Wenn es nicht anders geht, geben wir in ihrem Namen eine modifizierte Unterlassungserklärung ab.  Den Zahlungsanspruch versuchen wie soweit wie möglich zu reduzieren, wenn nicht sogar gänzlich abzuwehren.

Eine telefonische Ersteinschätzung ist kostenlos und unverbindlich.

Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei@dr-schenk.net

Aktuell mahnen die Rechtsanwälte  Waldorf Frommer  urheberrechtliche Verstöße im Auftrag der die Bastei Lübbe GmbH & Co. KG ab. So etwa am Hörbuch

„Daniela Katzenberger – Sei schlau, stell dich dumm“

"Der Letzte seiner Art" (Andreas Eschbach)

Dan Brown – Das verlorene Symbol und  Illuminati

Gefordert wird neben einer der Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung ein pauschaler Schadenersatz.  Im Falle der Nichtzahlung werden weitere Konsequenzen angedroht.

Wir empfehlen die Abmahnung ernst zu nehmen. Es handelt sich keinesfalls um einen Scherz. Auch die Fristen sollten dringend beachtet werden.

Bei Nichteinhaltung droht der Erlass einer einstweiligen Verfügung.  Hierdurch entstehen erheblichen Mehrkosten. Die Streitwerte werden von den Gerichten zwischen 10.000 und 20.000 € angesetzt. Die Mehrkosten liegen daher bei mehreren tausend Euro.

Ebenso kann nicht empfohlen werden die vorgefertigte Unterlassungserklärung zu unterzeichnen. Ebenso wenig sollte eine Vorlage aus dem Internet verwendet werden. Sofern die Abgabe einer Unterlassungserklärung überhaupt abgegeben werden sollte, sollte diese auf den speziellen Fall zugeschnitten sein. Eine Beratung durch einen aufs Urheberrecht spezialisierten Rechtsanwalt halten wir für unerlässlich.

Gerne überprüfen wir Ihre Abmahnung und  helfen Ihnen bei der Abwehr der Abmahnung.

Wir bieten eine kostenlose, telefonische Ersteinschätzung über die Risiken und Möglichkeiten sich gegen eine solche Abmahnung zu wehren.

Unsere Erfahrung basiert auf mehr als 4.000 Abmahnungen! Unsere Kanzlei mit Sitz in Bremen vertritt seit Jahren bundesweit erfolgreich in urheberrechtlichen Angelegenheiten.

Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei@dr-schenk.net

Sie haben eine Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer aus München erhalten. Ihnen wird vorgeworfen das Hörbuch  

Illegal über sog. Internettauschbörsen wie z.B. bittorrent zum upload bereits gehalten zu haben.

Rechtinhaber ist die Verlagsgruppe Random House GmbH

Sie sollen eine strafbewährte Unterlassungserklärung unterzeichnen und 956 € zahlen?

Sie wissen nicht wie Sie auf diese Abmahnung reagieren sollen?

Zunächst gilt! Lassen Sie keine Fristen verstreichen

Unterzeichnen Sie nicht voreilig die mitgeschickte Unterlassungserklärung. Die Unterlassungserklärung sollte in jedem Fall nur abgeänderter Form abgegeben werden, wenn die Abgabe einer Unterlassungserklärung überhaupt in Frage kommt.

Wir bieten eine kostenlose, telefonische Ersteinschätzung über die Risiken und Möglichkeiten sich gegen eine solche Abmahnung zu wehren.

Unsere Erfahrung basiert auf mehr als 4.000 Abmahnungen! Unsere Kanzlei mit Sitz in Bremen vertritt seit Jahren bundesweit erfolgreich in urheberrechtlichen Angelegenheiten.

Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei@dr-schenk.net

Oftmals kommt bei erhaltener Abmahnung im Bereich des Filesharing der Einwand, dass man die streitgegenständlichen Werke überhaupt nicht auf dem Computer habe bzw. man zum Tatzeitpunkt nicht mal zuhause war und die Abmahnung daher unberechtigt ist.  In den meisten Fällen stellt sich allerdings heraus, dass  ein WLAN-Netz genutzt wurde, welches nicht ordentlich gesichert wurde.  Dieses geht zu Lasten des Anschlussinhabers, so dass der Anschlussinhaber voll haftet. So stellt das LG Düsseldorf, Urteil vom 16.07.2008  klar, dass dieses Unterlassen der einfachsten Sicherheitsmaßnahmen eine offene Gefahrenquelle darstellt und daher kausal für die Urheberrechtsverletzung ist.  Wortwörtlich führt das Gericht folgendes aus: „Objektiv gesehen hat sie es Dritten ermöglicht, sich hinter ihrer Person zu verstecken, um im Schutze der von ihr geschaffenen Anonymität ohne Angst vor Entdeckung ungestraft Urheberrechtsverletzungen begehen zu können. Von daher ist es gerechtfertigt, der Antragsgegnerin zumindest die Sicherungsmaßnahmen abzuverlangen, die eine Standardsoftware erlaubt. So hätte sie für die verschiedenen Nutzer ihres Computers Benutzerkonten mit eigenem Passwort installieren können oder das Risiko eines von außen unternommenen Zugriff auf das WLAN-Netz durch Verschlüsselung minimieren können. Die Antragsgegnerin traf die Verpflichtung, im Rahmen des Zumutbaren und Erforderlichen geeignete Vorkehrungen zu treffen, durch welche die Rechtsverletzungen soweit wie möglich verhindert werden.“