Aktuell liegt uns eine Abmahnung wegen unerlaubter Fotonutzung der Motion Fashion Network Europe GmbH aus Hamburg zur Bearbeitung vor. Vertreten wird die für Motion Fashion Network Europe GmbH durch die Rechtsanwälte  Preu, Bohlig & Partner aus Hamburg. Nach eigenen Angaben handelt es sich bei dem streitgegenständlichen Bild um ein Originalfoto der  Motion Fashion Network Europe.

Abgemahnt wird  die illegale Verwenden der Fotografie auf Ebay für eine Produktbeschreibung. Da dies nach Auffassung der die Rechtsanwälte  Preu, Bohlig & Partner  ohne vorherige Zustimmung  geschah soll der Rechteinhaber in seinen Rechten nach §§ 2, 16,19 a, 72 UrhG verletzt worden sein.

Gefordert werden die Abgabe einer strafbewährten Unterlassungserklärung, Auskunft, Anerkennung des  Schadenersatzes sowie Rechtsanwaltskosten in Höhe von 347,60 € (Streitwert 4.000 €).

Die Berechtigung der Abmahnung ist nach unserer Auffassung in mehrfacher Hinsicht fraglich.  

In jedem fall sollte die Abmahnung von einem aufs Urheberecht spezialisierten Rechtsanwalt überprüft werden!

Haben auch Sie eine Abmahnung erhalten? Wir helfen gerne!

Unsere Kanzlei konnte schon tausenden Betroffenen helfen!

Wenn möglich werden wir versuchen die geltend gemachten Ansprüche komplett abzuwehren.

Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei@dr-schenk.net

Erneut liegt uns eine Abmahnung der Dutta Modevertrieb GmbH aus Hamburg zur Bearbeitung vor. Ausgesprochen wurde die Abmahnung durch die Rechtsanwälte Preu, Bohlig & Partner aus Hamburg.

Streitgegenstand ist eine  Markenrechtsverletzung an der Marke „MO“.

Die Dutta Modevertrieb GmbH stellt her und vertreibt Bekleidungsstücke und Accessoires. Die Bekleidungsstücke werden unter der Bezeichnung „MO“ (Registernummer 39939194) und „myMO“  angeboten. Diese Bezeichnungen sind für die Dutta Modevertrieb GmbH  als Marke eingetragen und dürfen daher ohne Zustimmung nicht ohne weiteres verwendet werden.

In der Abmahnung wird neben einer Unterlassungserklärung, auch ein Auskunftsanspruch geltend gemacht.  Ebenfalls werden Anwaltskosten bei einem Streitwert von 50.000 € geltend gemacht.

Wenn auch Sie eine Abmahnung erhalten haben, heißt es erst mal Ruhe bewahren.

In keinem Fall einfach die Unterlassungserklärung unterschreiben und/oder den Geldbetrag überweisen.

Die Berechtigung der Abmahnung sollte durch einen aufs Markenrechtrecht spezialisierten Anwalt überprüft werden.

Die geltend gemachten Forderungen können regelmäßig zumindest zum Teil abgewehrt werden.

Aufgrund der täglichen Bearbeitung von einer Vielzahl von Abmahnungen im Bereich des Markenrechts können wir Ihnen schnell und  kompetent weiterhelfen. Wir vertreten deutschlandweit!

Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei(at)dr-schenk.net