Derzeit lässt Herr Christian Weiß durch seinen Rechtsanwalt Andreas Hennig Abmahnungen aussprechen.

Gegenstand der Abmahnungen sind angebliche Privatverkäufe die Auffassung des Herrn Weiß als gewerblich zu qualifizieren sind. Mit der Qualifizierung als gewerblicher Verkäufer gehen zahlreiche Pflichte einher, wie etwa eine Anbieterkennzeichnung und das Bereithalten einer Widerrufsbelehrung.  Herr Weiß führt in seiner Abmahnung auch aus, dass eine Steuerstraftat vorliege.

Herr Christian Weiß betreibt nach eigenen Angaben das Sport- und Freizeitmodefachgeschäftes Weiß in Sulzbach-Rosenberg. Zudem werden die waren über Onlineshop vertrieben.

Wir raten: Nicht zahlen! Nicht unterschreiben!

Die und Markenrecht  spezialisierten Anwalt überprüft werden. Die Unterlassungserklärung sollte in jedem Fall abgeändert werden, sofern Sie nicht gänzlich abgewehrt werden kann. Andenfalls drohen hohe Vertragsstrafen. Auch die Kosten können regelmäßig abgewehrt oder erheblich reduziert werden.

Aufgrund der täglichen Bearbeitung von einer Vielzahl von Abmahnungen im Bereich des Wettbewerbsrechts können wir Ihnen schnell und  kompetent weiterhelfen. Wir vertreten deutschlandweit!

Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei(at)dr-schenk.net

Die Kanzlei Der. Schenk  vertritt zahlreiche Online-Shops, die sich gegen die sich bei ebay gegen die zahlreichen Konkurrenten wehren, die sich dort als „ Private“ darstellen.

Den Shops, die sich an die gesetzlichen Bestimmungen halten, droht ein hoher Umsatzverlust aufgrund solcher Geschäftsmethoden durch Konkurrenten.   Zum einen  müssen die illegal agierenden Shops kein Widerrufsrecht einräumen zum anderen führen sie selbstverständlich auch keine Steuern für die Produkte ab. Aus diesem Grunde können diese die Produkte wesentlich günstiger anbieten.

Gerade das Widerrufsrecht stellt für den Shop Betreiber ein großes Problem dar.  Bei bestimmten Produkten beträgt die Widerrufquote bis zu 70 %. Die Hin- und Rücksendekosten sind regelmäßig vom Shop zu tragen. Um den rechtlichen Bestimmungen gerecht zu werden, muss der Shop-Betreiber  zudem teuer für die jeweils aktuelle Belehrung zahlen.  Hinzu kommt der Wertverlust für das Produkt.

Sind auch Sie betroffen? Wir beraten und vertreten Sie bei der Durchsetzung Ihrer Rechte.

Mitgeteilt von

Dr. Stephan Schenk

Rechtsanwalt und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz.

Sofort Beratung unter 0421-56638780