Aktuell liegt uns eine Abmahnung der Rechtsanwälte Rasch aus Hamburg im Auftrag der Universal Music GmbH aus Berlin vor. Gegenstand der Abmahnung ist das illegale anbieten des Musikalbums

Night Visions der Künstlergruppe Imagine Dragons

über sog. Filesharing Tauschbörsen wie bittorrent, edonkey, usw. 

Gerichtet ist die Abmahnung an den Anschlussinhaber. Achtung! Dieser ist nicht immer gleich der Täter. Es muss immer sogfältig geprüft werden, inwieweit der Anschlussinhaber überhaupt verantwortlich ist.

In der Abmahnung werden eine strafbewährte Unterlassungserklärung sowie ein Vergleichsbetrag in Höhe  von 1.200 € gefordert.

Der Abmahnung ist eine vorformulierte Unterlassungserklärung beigefügt.Wir können nicht empfehlen die beigefügte Erklärung zu unterzeichnen. Dies stellt ein Schuldeingeständnis dar. Eine solche Erklärung bindet den Unterzeichner ein Leben lang!

In jeden Fall raten wir dringend an einen aufs Urheberrecht spezialisierten Rechtsanwalt mit der Angelegenheit zu beauftragen. 

Haben auch Sie eine Abmahnung erhalten? Wir helfen gerne.

Unsere Kanzlei konnte schon tausenden Betroffenen helfen!

Wenn möglich werden wir versuchen den Anspruch komplett abzuwehren. Unser Motto: Kein Geld an den Abmahner. Wenn es nicht anders geht, geben wir in ihrem Namen eine modifizierte Unterlassungserklärung ab.  Den Zahlungsanspruch versuchen wie soweit wie möglich zu reduzieren, wenn nicht sogar gänzlich abzuwehren.

Eine telefonische Ersteinschätzung ist kostenlos und unverbindlich.

Kostenlose Hotline unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei@dr-schenk.net

Unserer Kanzlei wurde eine Abmahnung der Rechtsanwälte Dr. Kroner und Kollegen vorgelegt. Die Rechtsanwälte  vertreten angeblich die Firmen EMI Music Germany, Sony BMG Music Entertainment, Universal Music, warner Music Group, Dream Works, SKG und Paramount Pictures. Schon hieran kann man erkennen, dass eine Fake Abmahnung vorliegt. Die Firmen werden nicht korrekt genannt. Ebenfalls ist bekannt, dass die meisten dieser Unternehmen von den Rechtsanwälten Waldorf Frommer aus München vertreten werden. Auffällig ist auch, dass als Telefonnummer eine Handynummer angegeben wird. In der Abmahnung wird auch kein konkretes Werk angegeben, welches herunter geladen worden sein soll. Im Weiteren finden Sie frei erfundene IP Adressen. Schließlich wird ein Pauschalbetrag von 146,95 € gefordert. Der Abmahnung liegt ein Überweisungsträger anbei. Begünstigter ist eine Lawyer Payment Service s.r.o., die im Ausland ansässig ist. Die Polizei hat mittlerweile die Ermittlungen aufgenommen.Die Abmahnung wird per E-Mail versandt.

Auf keinen Fall irgendwas unterschreiben und noch viel wichtiger nicht zahlen!!!

Soforthilfe unter 0800-3331030 oder E-Mail an kanzlei@dr-schenk.net

Aktuell wird  das illegale down –  bzw. uploaden auf sog. Tauschbörsen des Musikalbums "23" des Rappers Bushido (Anis Mohamed Ferchichi)  abgemahnt. Abmahnende Kanzlei sind die Rechtsanwälte Bindhardt, Fiedler, Zerbe.

Bushido ist seit Jahren bekannt dafür, dass er Urheberrechtsverstöße, Markenrechtsverstöße massenhaft abmahnen lässt. 

Den Abgemahnten wird vorgeworfen, im Rahmen einer Internettauschbörse (beispielsweise BitTorrent, e-Mule, Kazaa, e-Donkey, GnuNet, Freenet, LimeWire, Bearshare,  etc.) anderen Nutzern durch Freigabe auf ihrer Festplatte das vorgenannte Video zum Download angeboten zu haben.

Neben einer Unterlassungserklärung wird eine Vergleichsbetrag in Höhe von 700,00 € verlangt.

Wenn auch Sie eine Abmahnung erhalten haben, heißt es erst mal Ruhe bewahren. In keinem Fall einfach die Unterlassungserklärung unterschreiben und/oder den Geldbetrag überweisen.

Die Berechtigung der Abmahnung sollte durch einen aufs Urheberrecht spezialisierten Anwalt überprüft werden. Auch besteht die Gefahr von Folgeabmahnungen.

Die geltend gemachten Forderungen können regelmäßig erheblich reduziert oder auch ganz abgewehrt werden. Aufgrund der täglichen Bearbeitung von einer Vielzahl von Abmahnungen im Bereich des Urheberrechts können wir Ihnen schnell und  kompetent weiterhelfen. Wir vertreten deutschlandweit!

Wir helfen sofort! Tel:  0421-56638780 oder E-Mail an kanzlei(at)dr-schenk

Aktuell wird  das illegale down –  bzw. uploaden auf sog. Tauschbörsen des Werks „Pigeon John – The Bomb" abgemahnt. Die Abmahnung wird durch die Firma Universal Music GmbH ausgesprochen, der die Rechte an dem Werk zustehen sollen.  Abmahnende Kanzlei sind die Rechtsanwälte Rasch aus Hamburg.

Den Abgemahnten wird vorgeworfen, im Rahmen einer Internettauschbörse (beispielsweise BitTorrent, e-Mule, Kazaa, e-Donkey, GnuNet, Freenet, LimeWire, Bearshare,  etc.) anderen Nutzern durch Freigabe auf ihrer Festplatte das vorgenannte Video zum Download angeboten zu haben.

Neben einer Unterlassungserklärung wird eine Vergleichsbetrag in Höhe von bis zu 1.200 € verlangt.

Sollten auch Sie eine Abmahnung erhalten haben, heißt es erst mal Ruhe bewahren. In keinem Fall einfach die Unterlassungserklärung unterschreiben und/oder den Geldbetrag überweisen.

Die Berechtigung der Abmahnung sollte durch einen aufs Urheberrecht spezialisierten Anwalt überprüft werden. Auch besteht die Gefahr von Folgeabmahnungen.

Die geltend gemachten Forderungen können regelmäßig erheblich reduziert oder auch ganz abgewehrt werden. Aufgrund der täglichen Bearbeitung von einer Vielzahl von Abmahnungen im Bereich des Urheberrechts können wir Ihnen schnell und  kompetent weiterhelfen. Wir vertreten deutschlandweit!

Wir helfen sofort! Tel:  0421-56638780 oder E-Mail an kanzlei(at)dr-schenk